Aussprüche Yeshuas

  • "Amen, ich sage euch: Jeder, der um meinetwillen und um des Evangeliums willen Haus oder Brüder, Schwestern, Mutter, Vater, Kinder oder Äcker verlassen hat, wird das Hundertfache dafür empfangen: Jetzt in dieser Zeit wird er Häuser, Brüder, Schwestern, Mütter, Kinder und Äcker erhalten, wenn auch unter Verfolgungen, und in der kommenden Welt das ewige Leben." - Mk. 10,29-30
     
  • Yeshua spricht zu ihr: Habe ich dir nicht gesagt: Wenn du glaubst, wirst du die Herrlichkeit Gottes sehen? – Joh. 11,40
     
  • "Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Yeshua Christus, erkennen." - Joh. 17,3
     
  • "Denn das Gesetz ist durch Mose gegeben; die Gnade und Wahrheit ist durch Yeshua Christus geworden." - Joh. 1,17
     
  • "Der Größte unter euch soll euer Diener sein." - Mt. 23,11
     
  • "Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahe. Kehrt um, und glaubt an das Evangelium!" - Mk. 1,15
     
  • "Ein Prophet gilt nirgends weniger als in seinem Vaterland und bei seinen Verwandten und in seinem Hause" - Mk. 6,4
     
  • "Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt." - Joh. 15,13
     
  • "Es ist unvermeidlich, dass Verführungen kommen. Aber wehe dem, der sie verschuldet. Es wäre besser für ihn, man würde ihn mit einem Mühlstein um den Hals ins Meer werfen, als dass er einen von diesen Kleinen zum Bösen verführt. Seht euch vor!" - Lk. 17,1-3
     
  • "Etliches fiel auf gutes Land und trug Frucht, etliches hundertfältig, etliches sechzigfältig, etliches dreißígfältig." - Mt. 13,8
     
  • "Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen." - Mt. 24,35, Mk. 13,31
     
  • "Ich bin in die Welt gekommen als ein Licht, damit, wer an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe." - Joh. 12,46
     
  • "Ich bin das lebendige Brot, das vom Himmel gekommen ist. Wer von diesem Brot isst, wird leben in Ewigkeit. Das Und dieses Brot ist mein Fleisch, das ich geben werde für das Leben der Welt." - Joh. 6,51
     
  • "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich!" - Joh. 14,6
     
  • "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun." - Joh. 15,5
     
  • "Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt." - Joh. 11,25
     
  • "Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden." - Joh. 10,9
     
  • "Ich bin gekommen, dass sie das Leben und volle Genüge haben sollen." - Joh. 10,11
     
  • "Ich bin gekommen, die Sünder zur Buße zu rufen und nicht die Gerechten." - Lk. 5,32
     
  • "Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen. […] Meint ihr, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, ich sage euch, nicht Frieden, sondern Spaltung. Denn von nun an wird es so sein: Wenn fünf Menschen im gleichen Haus leben wird Zwietracht herrschen: Drei werden gegen zwei stehen und zwei gegen drei, der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter […]" - Lk. 12,49-53; Joh. 15,6
     
  • "Ihr sollt euch nicht Lehrer nennen lassen; denn einer ist euer Lehrer: Christus." - Mt. 23,10
     
  • "Ihr sollt niemanden unter euch Vater nennen auf Erden; denn einer ist euer Vater, der im Himmel ist." - Mt. 23,9
     
  • "[…] Jedes Reich, das in sich gespalten ist, geht zugrunde, […]." - Mt. 12,25
     
  • "Jede Sünde und Lästerung wird den Menschen vergeben werden, aber die Lästerung gegen den Geist wird nicht vergeben. Auch dem, der etwas gegen den Menschensohn sagt, wird vergeben werden; wer aber etwas gegen den Heiligen Geist sagt, dem wird nicht vergeben, weder in dieser noch in der zukünftigen Welt." - Mt. 12,31 f.
     
  • "Yeshua erwidert ihr: Was willst du von mir, Frau?" - Joh. 2,4
     
  • "Liebet eure Feinde, denn wenn ihr nur eure Freunde liebt, was für einen Lohn erwartet ihr dafür?" - Lk. 6, 27
     
  • "Liebet eure Feinde; segnet, die euch fluchen; tut wohl denen, die euch hassen; bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen." - Mt. 5,44
     
  • "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden" - Mt. 28,18
     
  • "Niemand kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den andern lieben oder er wird einem anhangen und den andern verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Reichtum". - Mt. 6:24
     
  • "Sammelt euch aber Schätze im Himmel, da sie weder Motten noch Rost fressen und da die Diebe nicht nachgraben noch stehlen." - Mt. 6,20
     
  • "Selig, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihnen gehört das Himmelreich. Selig seid ihr, wenn ihr um meinetwillen beschimpft und verfolgt und auf alle mögliche Weise verleumdet werdet. Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Denn so wurden schon vor euch die Propheten verfolgt." - Mt. 5,10-12
     
  • "Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich" - Mt. 5,3
     
  • "Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden." - Mt. 5,6
     
  • "Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden." - Mt. 5,4
     
  • "Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen." - Mt. 5,7
     
  • "Selig sind die Friedferitgen; denn sie werden Kinder Gottes heißen." - Mt. 5,9
     
  • "Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen." - Mt. 5,8
     
  • "Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen." - Mt. 5,5
     
  • "Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht, sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen." - Joh. 5,24
     
  • "Wenn ihr in meinem Wort bleibt, so seid ihr wahrhaftig meine Jünger, und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch frei machen!" - Joh. 8,31-32
     
  • "Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir." - Mt. 16, 24
     
  • „Und wer nicht sein Kreuz auf sich nimmt und folgt mir nach, der ist meiner nicht wert.“ – Mt. 10,38
     
  • „Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten“ – Joh. 14,15
     
  • „Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun.“ – Joh. 15,5
     
  • „Wenn euch die Welt hasst, so wisst, dass sie mich vor euch gehasst hat.“ – Joh. 15,18
     
  • „Wer überwindet, dem will ich geben, mit mir auf meinem Thron zu sitzen, wie auch ich überwunden habe und mich gesetzt habe mit meinem Vater auf seinen Thron.“ – Offb. 3,21
     
  • „Wer mir dienen will, der folge mir nach; und wo ich bin, da soll mein Diener auch sein. Und wer mir dienen wird, den wird mein Vater ehren.“ – Joh. 12,26
     
  • „Und sprach zu ihnen: Wer dieses Kind aufnimmt in meinem Namen, der nimmt mich auf; und wer mich aufnimmt, der nimmt den auf, der mich gesandt hat. Denn wer der Kleinste ist unter euch allen, der ist groß.“ – Lk. 9,48
     
  • „Wenn euch nun der Sohn frei macht, so seid ihr wirklich frei.“ – Joh. 8,36
     
  • „Müht euch nicht um Speise, die vergänglich ist, sondern um Speise, die da bleibt zum ewigen Leben. Dies wird euch der Menschensohn geben; denn auf ihm ist das Siegel Gottes des Vaters.“ – Joh. 6,27
     
  • „Ich bin nicht gekommen, Gerechte zu rufen, sondern Sünder zur Buße.“  Lk. 5,32
     
  • „Oder meinst du, ich könnte meinen Vater nicht bitten, und er würde mir sogleich mehr als zwölf Legionen Engel schicken?“ – Mt. 26,53
     
  • „Siehe, ich komme bald und mein Lohn mit mir, einem jeden zu geben, wie sein Werk ist.“ – Offb. 22,12
     
  • „Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und euch ausstoßen und schmähen und verwerfen euren Namen als böse um des Menschensohnes willen.“ – Lk. 6,22
     
  • „ Vater, ich befehle meinen Geist in deine Hände! Und als er das gesagt hatte, verschied er.“ – Lk. 23,46
     
  • „Wenn aber der Tröster kommen wird, den ich euch senden werde vom Vater, der Geist der Wahrheit, der vom Vater ausgeht, der wird Zeugnis geben von mir.“ – Joh. 15,26
     
  • „Abba, Vater, alles ist dir möglich; nimm diesen Kelch von mir; doch nicht, was ich will, sondern was du willst!“ – Mk. 14,36
     
  • „ Meine Lehre ist nicht von mir, sondern von dem, der mich gesandt hat.“ – Joh. 7,16
     
  • „Kommt, folgt mir nach! Ich will euch zu Menschenfischern machen.“ – Mt. 4,19
     
  • Als sie nun gefrühstückt hatten, spricht Yeshua zu Simon Petrus: Simon, Sohn des Jonas, liebst du mich mehr als diese? Er spricht zu ihm: Ja, Herr, du weißt, dass ich dich lieb habe! Er spricht zu ihm: Weide meine Lämmer!  Wiederum spricht er zum zweiten Mal zu ihm: Simon, Sohn des Jonas, liebst du mich? Er antwortete ihm: Ja, Herr, du weißt, dass ich dich lieb habe. Er spricht zu ihm: Hüte meine Schafe! Und das dritte Mal fragt er ihn: Simon, Sohn des Jonas, hast du mich lieb? Da wurde Petrus traurig, dass er ihn das dritte Mal fragte: Hast du mich lieb?, und er sprach zu ihm: Herr, du weißt alle Dinge; du weißt, dass ich dich lieb habe. Yeshua spricht zu ihm: Weide meine Schafe! Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Als du jünger warst, gürtetest du dich selbst und gingst, wohin du wolltest; wenn du aber alt geworden bist, wirst du deine Hände ausstrecken, und ein anderer wird dich gürten und führen, wohin du nicht willst. – Joh. 21,15-18

 

Neueste Beiträge:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Talmid 2020