12 Stämme-Ursprache

In der Menschheitsgeschichte gibt es wohl kein größeres Geheimnis als über die Herkunft und das Wesen der 12 Stämme Israels. Die Jünger fragten einst erwartungsvoll, ob Yeshua die zwölf Stämme und das Reich wieder aufrichten werde (Apg 1,6). Er würde es zwar vermögen, da er alle in sich trug als sein König, doch ist er ebenso an Zeitvorgaben des Vaters gebunden, wie alle anderen Geschöpfe auch. Hier un da stößt man auf Auslegungen und Darstellung über das Volk יהוה, welche nicht falsch sind und in der äußerlichen Welt auch ihre Berechtigung haben. Wir wollen Euch an dieser Stelle aber die inneren und geistigen Charakterisktika der zwölf Stämme näher bringen, die jeder von uns individuell schon einmal ausprägen kann und auch darf. Wir hoffen, dass Du Dich an mancher Stelle wiedersiehst und dass diese Ausführung Dir zum Segen gereicht! Ebenfalls hoffen wir, dass durch die Schriftkenntnis als auch durch weitere Kenntnisnahme zu dieser Thematik das Bild für Euch abgerundet wird und ihr somit die richtige Schlüsse zieht:

1. Ruben:  רְאוּבֵן = "Der Schöpfer ist das Haupt und mit dem Individuum fest verbunden" / Sohnschaft
-> Wie der Vater, so auch der Sohn heisst es im Volksmund. Nichts trifft besser auf Ruben zu. Sobald wir wie Yeshua lernen dem Vater nicht nur im Wesen zu gleichen, sondern auch seinen Willen zu tun, werden wir unserer Rolle als Erstgeborener gerecht. Ruben bildet die eigentliche Grundlage der Kinder Israels samt dem Erstgeborenensegen!

2. Simeon:  שִׁמְעוֹן = "Das Himmlische Wasser ist die Quelle und  mit dem Individuum fest verbunden" / Gehorsam
-> Was nennt ihr mich "Herr, Herr" und tut nicht was ich sage? Dieser Sohn wird als der "Gehorsame" zurecht oft übersetzt. Simeon beschreibt den Typus Gläubigen,der gehorsam nach Geboten durch das Leben schreitet. Zudem meint Simeon Jemanden, der das ihm anvertraute befliessen bewahrt!

3. Levi:   לֵוִי = " Kraft fest verbunden mit Gott" / Kraft
-> Die Leviten stellen die Priester und dürfen daher die Kraft aus den Opfern beziehen. Ferner dienen sie am Heiligthum in der Nähe / Präsenz יהוה, was ihnen zunehmend Kraft verleiht. Levi ist aus Israel herausgenommen, um dem himmlischen Vater zu dienen und um in seiner Nähe zu verweilen!

4. Juda:  יְהוּדָה = "Gott bietet die Möglichkeit, dass er stets zu einer Tür wird/ist" / Erkenntnis
-> Durch die Einsicht und die Lippen Judas sind schon viele vor dem Untergang bewahrt worden. Israel, dass seither ohne Jude lebt geht seither an Mangel an Erkenntnis zu Grunde. Erkennen meint hierbei nicht nur das Verstehen von theoretisch abstrakter Konzepte, sondern vordergründig das wahrhaftige Erkennen des EWIGEN mit allen gegebenen Sinneskräften!

5. Dan:  דָּן = " Tür für das Individuum" / Selbstbezogenheit (entfällt)
-> Dan wird nicht umsonst als Schlange bezeichnet und wir erkennen die Tücke und Gefahr hinter der Selbstbezogenheit. Elohim hat nichts mit Makle erschaffen, aber wir Menschen bekommen Aufträge meist nicht adäquat umgesetzt. Dan meint ursprünglich, dass wir unser Selbst erkennen sollen in Hinblick auf die göttliche Herrschaft in uns!

6. Naphtali:  נַפְתָּלִי = "Individuum richtet sein Angesicht auf das Kreuz, die Kraft, und Gott" / Edelmut  (Zielstrebigkeit)
-> Die Gazelle יהוה pflegt es anmutig und leichtfüßig an Anhöhen umher zuschweifen und ist sich stets den Grundprinzipien der göttlichen Wesenmerkmale gewahr. Edelmut beschreibt dabei das Streben nach den Eigenschaften Gottes hier auf Erden und auch in Ewigkeit!

7. Gad: = גָּד "Reichtum und Tür" / Großzügigkeit
-> Gad beschreibt den Umstand, dass man vollends mit Reichtum gesegnet ist und bezieht sich sowohl auf irdischen als auch auf himmlischen Reichtum. Durch das Innehaben von Kapital kann sich Gad auch in Größzügigkeit erweisen und somit einen Teil von dem Vorhandenen (für Arme) abgeben!

8. Ascher:  אָשֵׁר ="Den Schöpfer und Himmel als Haupt haben" / Gleichmut (Beständigkeit)
-> Wenn wir nun beständig im Glauben wandeln und daraus resultieren auch einen Gleichmut für unser Leben entwickelt haben, so sind wie auch dem Stamm Ascher zuzuordnen. Ascher beschreibt den Typus Gläubige, die durch feste Strukturen und Abläufe, sowie innerlich anhaltender Bereitschaft zu Taten hervorstechen und diese zum Dienste hin ausprägen!

9. Issaschar:  יִשָּׂשכָר ="Der Gott des Himmels und Erde gibt und wird zum Haupt" / Wahrhaftigkeit
-> Geschwister aus Issaschar verstehen es einfach sowohl die himmlischen als auch irdischen Gesetze auf ihr Leben zu beziehen und diese umzusetzen. Vordergründig steht hierbe Issaschar als Leiter von Wahrheit auf dieser Erde im Auftrag Elohims sicher gegründet dar!

10. Zebulon:  זְבוּלוּן ="Das Schwert des Hauses ist fest verbunden mit der Kraft und mit dem Individuum" / Selbstbeherrschung
-> Die Zuordnung der Eigenschaft soll nicht für Verwirrung sorgen. Sebulon meint eher, dass man aus sich heruas Herrschaft, dank der von Elohim gegeben Kraft. Zebulon zeichnet sich zudem durch seinen übermäßigen Eifer als auch für seinen Mut aus, birgt aber auch die Gefahr der Überheblichkeit!

11. Joseph:  יוֹסֵף ="Gott ist fest verbunden mit dem Prinzip der Ausrichtung (Blickwinkel) der Auserwählten" / Treue
-> Joseph ist nicht nur das Sinnbild auf den Maschiach in den heiligen Schriften, sondern lehrt uns in Treue und Demut auf den Pfaden zu wandeln, die Yeshua uns vorgegeben hat. Wenn wir diesen beiden Prinzipien folgen, können wir uns sicher sein, dass sich unsere Erlöser in greifbarer Nähe befindet!

12. Benjamin:  בִּנְיָמִין =" Das göttliche Haus (=Tempel) des Individuums hat das Wasser Gottes in sich selbst" / Rechtschaffenheit
-> Der Sohn der Rechten ist das jüngste und gleichzeitig das Lieblingskind des Vaters Israel. Benjamin ist ein aufrichtig geschaffener Charakter, der durch seine unschuldigen und kindlichen Taten den Willen des Vaters erfüllenden auf den Pfaden der Rechtschaffenheit wandelt!

Diese zwölf Eigenschaften machen in Summe dann den waschechten Israeliten (s. Joh 1,47) aus. Falls Dir die ein oder andere Eigenschaft noch fehlt, dann bitte יהוה um Segen dahingehend. Die Vollkommenheit ist unser Ziel und auf dem Weg dahin ist es durchaus legitim, verlorene Talente wieder aufzusammeln und für sich selbst und das Himmelreich dann einzusetzen. Bitte beachtet, dass Dan (Selbstbezogenheit) als Stamm  zum Ende zur Offenbarung hin aus-getauscht wird durch Manasse und diese Eigenschaften in Hinblick auf das Millenium nicht mehr gefragt sein werden! Wir müssen Frucht bringen uns ein stabiles Fundament legen, damit unser Glaube Bestand haben mag. Bitte bedenkt auch, dass Yeshua als König nur über ein geeintes Reich herrschen kann! Von daher sollten wir unsere Talente und Eigenschaften dazu nutzen, dass sich sowohl im Äußeren gemeinschaftlich, als auch im Inneren individuell in uns etwas verändern, damit der HERR in uns Herrschaft antreten kann.

שלום

Neueste Beiträge:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Talmid 2020